Wie rechne ich Liquidmengen in Zigaretten um?

Geschrieben von Vapeshops / 12. Januar 2016 / E-Zigaretten & Dampfen / 0 Kommentare

Für viele Einsteiger in das Thema Dampfen und E-Zigarette ergibt sich zu Beginn folgendes Problem: als Raucher wusste man wie viele Zigaretten man an normalen Tagen raucht.

Meist gab man das kurz und knapp in Schachteln an („Ich rauche eine Schachtel pro Tag.“) Dementsprechend bereitete man sich vor und kaufte eben die Menge an Zigaretten bzw. Schachteln für die Zeit, die man überbrücken wollte, ohne zur Tankstelle oder dem Zigarettenautomaten laufen zu müssen. Ab dem Tag des Einstiegs ins Dampfen hat sich nun die Zeitrechnung bzw. die Verbrauchsangabe etwas geändert. Als Dampfer fragt man sich ab sofort: Wie lange reicht mein Liquid? Dafür müssen wir wissen:

Wieviel Liquid entspricht wie vielen Zigaretten?

Es ist schwer diese Fragestellung pauschal und gültig für Alle zu beantworten. Es gibt zahlreiche Faktoren, die einen großen Einfluss darauf nehmen. Was das genau ist, findest Du weiter unten in diesem Artikel. Wir geben Dir hier aber gerne einige Erfahrungsberichte weiter und natürlich auch unsere eigene Erfahrung dazu.

Je nach Liquid ergibt sich in vielen Fällen eine Umrechnung in „normale“ Zigaretten von ca. sieben bis zwölf Zigaretten auf einen Milliliter E-Liquid. Das hängt natürlich auch davon ab, welche Sorte Zigaretten man früher geraucht hat und welches E-Liquid man gerade verwendet. Aus eigenen Erfahrungswerten bzw. den von befreundeten Dampfern können wir sagen, dass man als Einsteiger ca. 8-10ml E-Liquid als 3-5 Schachteln Zigaretten „empfindet“. Aber auch das sind persönliche und individuelle Erfahrungen und diese können variieren! An folgender Faustformel kann man sich anfangs grob orientieren:

Welche Faktoren beeinflussen den Liquid-Verbrauch?

Jeder Dampfer nutzt seine E-Zigarette ein wenig anders und es gibt einige technische Variablen, die Einfluss darauf nehmen wie lange man mit 1ml Liquid hinkommt. Das können unter anderem die folgenden Faktoren sein:

  • die unterschiedlichen Geräte der Hersteller
  • die individuelle Einstellung des Gerätes
  • die individuelle Nutzung des Gerätes
  • der jeweilige Depot- bzw. Tanktyp des Gerätes
  • der genutzte Verdampfer
  • die eingestellte Stromspannung
  • das verwendete Liquid
  • die Nikotinstärke im Liquid
  • veränderte Wahrnehmung des eigenen Körpers

ACHTUNG
Wundere dich nicht: wenn du Liquid OHNE Nikotin verwendest machst du automatisch und unbewusst tiefere bzw. stärkere Züge! Das wirkt sich natürlich enorm auf den Verbrauch des E-Liquids aus!

TIPPS

  • Verdampfer immer KOMPLETT mit Liquid befüllen
  • Verdampfer immer vom Rand aus befüllen

Wenn Du diese beiden Tipps langfristig und konsequent verfolgst wirst Du sehr viel länger Spaß an deinem Gerät haben, denn Verschleißteile und Elektronik werden geschont!

Wie kann ich das Liquid am Besten dosieren?

Wie gerade geschrieben dreht sich in unserer „Dampfer“-Rechnung nun alles um Milliliter (ml). Am Besten zum Dosieren eignen sich feine Pipetten oder kleine Spritzen. So hast du gerade am Anfang einen sehr guten Überblick wie viel Liquid (ml) du in dein Gerät füllst. Die typischen Fläschchen mit Plastiktülle sind für die genaue Dosierung ungeeignet.

Fazit

Die individuelle Dampfer- und Liquid-Kombination und die persönlichen Nutzungsvorlieben entscheiden also maßgeblich darüber, wie lange man mit 1ml Liquid hinkommt. Auch wirst du schnell feststellen, dass man ganz anders dampft als raucht. Somit kann man nicht 100%ig vom Rauchen auf das Dampfen schließen um daraus den Liquid-Verbrauch zu berechnen. Aber für die Anfangszeit solltest du nach dem Lesen dieses Artikels gut gerüstet sein.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?